RAM - Arbeitsspeicher

Im RAM (Random Access Memory) werden von der CPU berechneten und geladenen Daten abgelegt.

by Takeshi

Auf die Größe kommt es an! ... oder auch nicht.
Je mehr Daten abgelegt werden müssen, desto größer muss der RAM sein. Reicht die Größe des RAMs nicht aus, müssen die Daten auf die Festplatte geschrieben werden (Auslagerungsdatei), was den Rechner sehr stark bremst. Deshalb, ist es sinnvoll viel RAM zur Verfügung zu haben. Mehr RAM beschleunigt den Rechner aber nicht automatisch. Belegt der Rechner nur 800MB des RAMs, ist es völlig unerheblich, ob 1GB oder mehr RAM zur Verfügung stehen, mit mehr wird Rechner nicht schneller.

Einzige Ausnahme sind einige wenige Programme, die so viel RAM belegen können, wie vorhanden ist, zum Beispiel Packer (WinRAR, 7zip,...). Aber auch da hilft es nur, wenn nicht irgendwi anders ein Flaschenhals liegt, der dafür sorgt, dass die Daten gar nicht so schnell in den RAM kommen, wie sie schon wieder raus wandern, so dass er gar nicht bis zum Rand gefüllt werden kann.

Um zu erfahren, wie viel RAM du benörigst, kannst du den Taskmanager aufrufen (Strg + Alt + Entf). "Zugesicherter Speicher" (WinXP) gibt an, wie viel RAM belegt ist. Unter dem Reiter "Systemleistung" ist der Verlauf auch unter "Auslagerungsdatei" zu sehen. Die Bezeichnung "Auslagerungsdatei" ist dafür total falsch, wieso auch immer die da steht.

Für normale Anwendungen reichen 2GB locker aus, in den meisten Fällen sogar 1GB. Für Spiele sind 2GB bis 4GB zu empfehlen, mehr bringt nur selten etwas.

Es kann vorkommen, dass der RAM nicht vollständig genutzt werden kann. Dies hängt von mehreren Faktoren ab, siehe dazu "Mainboard" und "Betriebssystem".

by Takeshi

Wie auch die CPU muss der RAM mit den anderen Komponenten Daten austauschen, die Geschwindigkeit dafür ist wichtig. Es ist ratsam RAM zu kaufen, der (maximal) so schnell ist wie der FSB der CPU, sonst bremst der RAM die CPU aus. Ein FSB von 1066MHz der CPU bringt nichts, wenn der RAM nur eine Takt von 533MHz hat. Schneller als die CPU bringt jedoch auch nichts, da der RAM die Daten kaum schneller zugesendet bekommen wird, als die CPU die Daten liefern kann.

Achtung! Die angegebene Taktrequenz ist (wie aber auch bei der CPU) der effektive Takt, nicht der reale! Siehe dazu "Technik/ Typen" weiter unten.

by Takeshi

Der CL (CAS Latency), zu Deutsch "Latenz Zeit" gibt die Verzögerung in ms an. Je größer der wert, desto länger dauert es, bis die angeforderten Daten auch herausgegeben werden.

Der CL ist aber vorwiegend für Gamer wichtig, für "normale Anwender" eher weniger.

by Takeshi

Es gibt verschieden Typen von RAM.
Heutige RAMs bauen alle auf dem SD-RAM auf. DDR-RAMs (Double Data Rate) übertragen bei einem Takt 2 Bit statt nur einem, wodurch die Datenrate von DDR-RAM bei gleichem "echten" Takt doppelt so hoch ist, wie bei SD-RAM. Der "effektive" Takt ist also doppelt so hoch.
DDR2 überträgt 4 Bit bei einem Takt, DDR3 ganze 8 Bit.

In aktuellen Systemen kommt DDR2 Speicher zum Einsatz. DDR3 RAM ist derzeit noch zu teuer für das, was er bringt und ist nur zu empfehlen, wenn ein neues Mainboard her muss und auf Leistung starken Wert gelegt wird und du jetzt schon in Betracht ziehst, später mal deinen Rechner aufzurüsten. Dann musst du dir dafür kein neues Mainboard mehr kaufen, das DDR3 unterstützt. Du solltest aber auch nicht zu weit in die Zukunft blicken, denn mit der Zeit verändert sich vieles, nicht nur der Bedarf nach neuem RAM und so kann es dazu kommen, dass du dir ohnehin ein neues Mainboard zulegst, noch bevor DDR3 günstig wird und du deinen RAM erneuerst.

by Takeshi

Die Gescheindigkeit des RAMs wird auch mit einer Angabe wie "PC2-6400" angegeben.

"PC" steht hierbei für DDR-RAM, PC2 für DDR2-RAM und PC3 für DDR3 RAM.

Die Zahl dahinter gibt die Datenrate in MB/s an. Diese ergibt sich aus der verwendeten Technik und der Taktfrequenz. Welche Zahl für welche taktfrequenz steht, kannst du am besten aus den Tabellen auf wikipedia entnehmen.

Etwas seltener geworden sind die Angaben wie "DDR2-800". Der Teil vor dem Minus beschreibt, wie man sich denken kann, die Technik. Die Zahl dahinter steht für den effektiven Takt.

by Takeshi

Impressum

Powered by FrogBoard Basic v0.3.1 alpha
and FrogBoard Page v0.1.1 alpha
trisaster Dev © 2009