News

[1] [2] [3] [4] ... [20]

Neuer Hinweis auf GPU von AMD in PlayStation 4!
25.07.2012, 10:57 von Takeshi


Bob Feldstein ist seit 1994 bei ATi/AMD angestellt und war maßgeblich an der Entwicklung der Grafikchips von Xbox 360, Wii und Wii U beteiligt. Nun hat das Unternehmen verlassen und wechselt zu nVidia, wie Comupterbase berichtet. Zuvor habe er auch Verträge zur PS4 und dem Xbox 360-Nachfolger ausgehandelt, beide Konsolen sollen Technik von AMD einsetzen.


Kommentar: Damit gibt es endlich auch eine vertrauenswürdige Quelle dafür, dass zumindest Teilweise AMD-Hardware in der PS4 stecken soll. Bisherige Gerüchte stützten sich maximal auf Annahmen und dubiose Insider, deren Name und Herkunft nicht bekannt war.
Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass die GPU nicht von AMD stammt, dafür aber andere Hardware wie die CPU, ist davon auszugehen, dass in der nächsten Generation alle drei großen Konsolen auf GPUs von AMD setzen. Dies macht eine einfach zu realisierende Abwärtskompatibilität bei der PS4 zunichte, bedeutet aber gleichzeitig, dass Entwickler bei allen Konsolen auf ähnlichere Hardware stoßen, als es derzeit der Fall ist. Das könnte die Entwicklung einfacher gestalten und für bessere Multiplattformtitel sorgen.

Erstes nützliches Update für PS3 veröffentlicht
26.06.2012, 11:54 von Takeshi


Die unscheinbare Nummer 4.20 trägt es, das wahrscheinlich erste Update von Sony für die PS3, das wirklich eine Verbesserung mit sich bringt. Das ist so sensationell, dass es mir direkt mal eine News wert ist!

Dieses Update ermöglicht es dem Nutzer Spielstände in Gruppen zu löschen und zu kopieren. Das spart eine Menge Zeit, wenn zu einem Spiel mal eben 50 Spielstände gelöscht werden sollen, was ja durchaus mal vorkommt.
Außerdem wurde die Verbibdung mit dem Headset CECHYA-0080 verbessert. Und es ist nun möglich getrennt einzustellen, nach welcher Zeit die PS3 bei Spielen und bei Videodiensten abschaltet.

Das 192MB große Update könnt ihr euch auf de.playstation.com herunterladen.

Nun auch Microsoft Opfer von Hacker
08.01.2012, 14:09 von Takeshi


Dass Sony und seine Kunden Opfer von Hackern wurden, hat vermutlich jeder mitbekommen. Dass seit einiger Zeit aber auch Microsoft mit derartiken Problemen zu kämpfen hat, geht in der allgemeinen Berichterstattung der Medien leider unter. Deshalb möchte ich an dieser Stelle auf einen Artikel bei chip.de zu diesem Thema verweisen.

Diskussion im Forum

Diverse Neuerungen im Bereich PlayStation 3
13.10.2011, 17:35 von Takeshi


Die Bereiche Netzteil, Kühlkörper und Lüfter wurden überarbeitet und erweitert, es gibt vorallem neue Bilder.

Universaler NAND- und NOR-Flasher ProgSkeet
21.07.2011, 23:51 von Takeshi


Bei ProgSkeet handelt es sich um einen günstigen Programmer für NAND-Flash, NOR-Flash und EEPROM. Die Möglichkeit NAND-Flashs auslesen und beschreiben zu können, ist noch nicht wirklich sensationell, dafür jedoch die Unterstützung von NOR-Flashs. Diese benötigen nämlich wesentlich mehr Leitungen als ein NAND-Flash mit gleicher Speichergröße. Der Infectus gerät deshalb bei dem 16MB NOR-Flash in der PS3 allein durch seine Anzahl an Anschlüssen an seine Grenzen.

2011-07-21_progskeet.jpg

Zum Einsatz kommt ein Actel ProASIC 3 "A3P125", ein IC mit 125.000 Logikgattern. Dieser, oder auch andere Chips der Actel ProASIC Serie kamen schon auf vielen hochwertigen ModChips wie dem Matrix Infinity, InFeCtuS oder dem Wasabi zum Einsatz. Auf der kleinen Platine ist ein 48 MHz Oszillator verbaut.

Auf der offiziellen Seite progskeet.com wird auch der Injectus beworben, weshalb ich davon ausgehe, dass hinter dem ProgSkeet das InFeCtuS-team steckt.
Als Download sind auch schon Diagramme für die PS3 v4 und v6 zu finden. Software für die Nutzung des Chips habe ich jedoch noch keine gesehen, womit der Chip noch nutzlos wäre.

Mögliche Einsatzbereiche sind Unbrick und Downgrade von allen PS3 Modellen. Der Einsatz ist jedoch nicht auf die PS3 beschränkt, da es sich hiernbei wie erwähnt lediglich um einen universellen Programmer handelt und die Flash-Speicher immer gleich aufgebaut sind. Geeignet ist der ProgSkeet mit seinen 23 Adressleitungen für NOR-Flashs bis zu 16MB (16 bit Datenbus).
Der ProgSkeet dient beim Unbrick deshalb auch lediglich zum Auslesen und Beschreiben, die Daten selbst müssen noch mit anderen Programmen bearbeitet werden.

Der ProgSkeet ist für rund 50€ bereits erhältlich. Professionelle NOR-Flash-Programmer für 16MB und mehr kosten mehrere 100€! Hätte man dem ProgSkeet ein paar weitere Datenleitungen spendiert, hätte er auch ohne Probleme 256MB große NOR-Flashs auslesen können (4 weitere Adressleitungen), zumal der A3P125 noch viel mehr Leitungen zur Verfügung stellt. Aber eventuell lassen sich auch andere Anschlüsse als Adressleitungen benutzen.

Zum Schluss noch ein großes Bild des Chips.

[1] [2] [3] [4] ... [20]

Impressum

Powered by FrogBoard Basic v0.3.1 alpha
trisaster Dev © 2009